Catrin Schweizer

Catrin Schweizer
Auf der Suche nach Zufriedenheit und Selbst­akzeptanz kam ich vor ca. 10 Jahren zum ersten Mal in Kontakt mit Yoga. Von Ashtanga, Vinyasa bis hin zu Jivamukti habe ich viele Yogaformen ausprobiert. Doch so richtig berührt hat mich vor einigen Jahren eine Anusara Yogastunde. Besonders die universellen Ausrichtungs­prinzipien über­zeugten mich, denn dadurch wird dem Praktizierenden ein gutes und genaues Körper­­verständnis gelehrt. Für mich war klar, dass ich diese Form des Yogas lernen und unterrichten möchte.

Yoga ist für mich eine Möglichkeit mit meinem Selbst in Verbindung zu treten, um pure Liebe und Zufriedenheit zu mir zu erfahren. Außerdem empfinde ich Yoga als einen sehr feinen und achtsamen Prozess bei dem Unbewusstes zu Bewusstem und Bewusstes zu Spürbarem wird. Ganz nach meinem Motto: Practice. Feel. Glow.

„Im Einklang mit den Ausrichtungs­prinzipien und dem Atem folgt jede meiner Yogastunden einem bestimmten Herzthema. Damit mache ich dein Yoga für dich greifbarer.“

Neben dem Yoga schlägt mein Herz für Zimtschnecken, Datteln, Café, Joggen, Cross-Fit und die Niederlande.

Vita Catrin Schweizer

E-Mail